Malerweg 2017 Tag 3 – von Hohnstein zur Ostracher Mühle

Heute ging es auf den Malerweg die ersten Kilometern gemäßigt auf normalen Waldpfaden los. Von der Brandaussicht ging es dann aber wieder auf steilsten Gelände über 800 Stufen hinab um 300m weiter auf der anderen Seite wieder über gleich viel Stufen hoch zu gehen. Ich sag mal so. Den Kölner Dom bezwinge ich jetzt einbeinig. 😉 . Ab da oben war ich dann angezählt. Und wir hatten erst die Hälfte geschafft. Die Hitze hat mir dann noch zugesetzt. Wir mußten viele Pausen machen. Als Abschluss gab es dann noch nochmal ein irrwitziger steiler Abstieg zur Ostracher Mühle herunter. Nun habe ich fertig. Hab 2 Liter Apfelschorle getrunken. Dann ging es mir wieder was besser. An morgen darf ich garnicht denken. Das wird wohl die schwerste Etappe. Da stand was von steilen Leitern in der Beschreibung. Naja wir lassen uns überraschen. Mein Freund steckt die Strapazen besser weg.

Wir sind ein tolles Team und ergänzen uns hervorragend.

Schreibe einen Kommentar